Auftrag / Honorar

Auftraggeber sind Sie, als natürliche Person /Privatperson oder als juritische Person (GmbHs oder AG). Das Vertragsverhältnis wird durch einen Werkvertrag nach § 631 BGB abgeschlossen.
Im Vertrag werden dann auch konkrete Fragen zur Absicherung des Leistungsumfanges aufgeführt . Die Vergütung wird umfangreich erklärt und mit Ihnen vereinbart.

Entscheiden Sie sich für mich zur Erstellung eines Wertgutachtens, dann steht zunächst im Vordergrund das persönliche Gespräch mit Ihnen. Dabei nehme ich dann das Bewertungsobjekt in Augenschein und sehe auch, wie hoch der Zeitansatz für die Berechnung des Honorars sein wird.

Vor dem persönlichen Gespräch übersende ich Ihnen

Sie haben so die Möglichkeit, schon zum persönlichen Gesprächstermin informiert zu sein und mit mir über Einzelheiten der Vertragslage zu sprechen.
Erst wenn wir uns über alle Vertragsmodalitäten einig sind, leisten Sie die Unterschrift zur Auftragsvergabe.

Sollten Sie kein vollständiges Gutachten benötigen, kann eine Marktwerteinschätzung erstellt werden, die nur überschlägig den Marktwert wiedergibt.
Die überschlägige Schätzung des Marktwertes erfolgt nur in Anlehnung an die ImmoWert 2010 und Sachwertrichtlinie 2012

Die Kosten hierfür werden je Aufwand überschlägig mit Ihnen verhandelt.
Da der Aufwand nicht so groß ist wie bei der Erstellung eines Gutachtens, ist der Preis auch weit geringer (ab 350,- Euro zzgl.19% MWsT). Dazu gehe ich dann näher in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen ein.


Freier Sachverständiger für Immobilienbewertung
Bodo R. Hänsch
Dipl.-Verwaltungswirt (FH)